Fechtkunst

Heydenwall beschäftigt sich auf vielfältige Weise mit der Fechtkunst des Mittelalters und betreibt diese auch aktiv als Kampfkunst und als Fechtsport. Das macht uns fürchterlich viel Spaß und gute Laune, tut uns als einzelne Menschen wirklich gut und ist auch noch erstaunlich produktiv. Wir fördern dabei aktiv verschiedene Strömungen in der Gruppe, insbesondere: Mittelalterliches Fechten als moderner Sport, Rekonstruktion von historischen Kampfkünsten, Dynamisches taktisches Fechten in Gruppen, didaktische Vermittlung von kooperativem Gruppenfechten, Methodische Analysen von Kampfkunst und Fechtsport.

Mehr zum Fechten und Heydenwall findest du hier:
Heydenwall und der Waffengang

Piktogramm: Sport Symbol Axt

Wir haben wöchentliche Trainingsrunden. Nähere Informationen findest du hier:
Trainingsrunden

Logo: Das Logo des Heydenwall Burgtraining Vechta. Die stilisierte Silhouette der Burg

Einmal im Jahr organisieren wir ein Fechttreffen, zu dem wir andere Gruppen einladen Mehr dazu findest du hier:
Heydenwall Burgtraining Vechta

Wir haben eine Trainerrunde, die das Training organisiert und sich stetig mit dem Aufbau und der Entwicklung des Trainings beschäftigt und auch den Verlauf der Trainings dokumentiert. Da alles, was dort geschieht, noch im Fluss oder eher interner Art ist, wird dies nur intern veröffentlicht.

Heydenwall setzt sich immer wieder mit den Hintergründen der Fechtkünste auseinander. Dabei entstehen theoretische Konzepte, die wir dann auch veröffentlichen. Die veröffentlichten findest du hier:
Theoretisches

  • fechtkunst.txt
  • Zuletzt geändert: 2019-06-18 18:57
  • (Externe Bearbeitung)